fehlende Lebensqualität

Ich möchte in den Spiegel schauen und denken: Wow, du bist heiß. Stattdessen schau ich in den Spiegel und denke: Wow, du bist fett. Super! Wisst ihr was das für ein scheiß Gefühl ist? Diese tiefe tiefe Verzweiflung etwas schon so lange zu wollen und es nicht zu besitzen!! Es ist für mich so unbeschreiblich schrecklich zu wissen, dass es noch endlos lange dauern wird...Hier ist zuviel, dort hängts! Hätt ich Geld, ich würd es alles wegmachen lassen. Aber das ist das Schicksal der Armen: haste Kein Haschisch in der Tasche, haste nix zu lache!! Früher war doch das Dicksein ein Zeichen des Wohlstands, des Adels, der Privilegierten. Diejenigen, die sich Essen leisten konnten, zeigten es auch durch ihre Körperfülle. Vielleicht nicht absichtlich, dennoch war der Reichtum machen im wahrsten Sinne des Worten auf den Leib geschrieben...! Warum hat sich das heute geändert? Weil Nahrung nichts mehr "Besonderes" ist; Zumindest nicht in den entwickelten Ländern! Ein Hamburger bei McDonalds bekommt man schon spottbillig, eine Möhre kostet dasselbe. Warum also greifen wir eher zu dem Hamburger als zu der Möhre..? Auf diese Frage könnte man leicht antworten: " Weil's besser schmeckt!" Aber das stimmt nicht ganz! Was wenn man eine Möhre richtig zubereitet? Dann ist sie genauso lecker, wie ein Hamburger und sogar viel sättigender! Aber um auf das Ursprungsproblem zurückzukommen: Ich bin unglücklich! Und im Moment seh ich kein Licht am Ende des Tunnels!

1 Kommentar 4.2.11 23:13, kommentieren

Werbung


Was wäre das Leben ohne Sorgen?! Ich hätte die richtige Antwort darauf: Sehr viel einfacher!! Ich hab so viele Sorgen, dass ich sie gar nicht alle zählen kann. Aber im Moment hab ich welche, die mich wirklich wurmen und wütend machen: Warum scheint Gina so viel beliebter als ich? Wie macht sie das? Wie sieht meine Zukunft aus? Jetzt, da ich 20 bin, muss man sich darüber doch Gedanken machen... Doch allen voran steht die Frage: Wie werd ich dünner? Gina ist eine sehr gute Freundin in Freiburg, da wo ich studiere. Ich hab ihr bei einer schweren Operation beigestanden und das hat uns zusammengeschweißt. Nicht nur sie sondern auch ihre Eltern sind mir dankbar, was ich sehr zu schätzen weiß. Aber letztendlich zählt für mich nur, dass es Gina gut geht. Und das mein ich ernst!!! Ich bin eigentlich nett! Aber warum hab ich dann das Gefühl, dass Gina und ich uns so weit entfernt haben. Wir kennen uns zwar erst seit letztem Jahr, und doch denke ich, dass wir schon so viel übereinander wissen und toll zusammenpassen. Warum hab ich das Gefühl ihr gegenüber, dass sie eher eine Konkurrentin für mich ist, als eine Freundin? Ganz klar, um eins vorweg zu nehmen: dieses Gefühl liegt allein an mir. Denn, wenn ich eine richtige Freundin wäre, dann würde ich ihr alles gönnen.... Oder?! Warum ist das dann bei mir nicht so? Ich hab das Gefühl, dass sie mich in allem schlägt: Angefangen von ihrem Aussehen, bis hin zu der Uni..! Sie macht alles mit so einer Leichtigkeit und scheint jedes einzelne Detail in ihrem Leben zu genießen. Sie habe schon so viele Menschen in ihrem kurzen Leben verloren und so viele Freunde von ihr seien krank, dass ihr ihre Probleme so winzig vorkämen, dass es sich nicht lohnen würde, sich darüber aufzuregen oder sich zu fragen 'Warum ich?!'. Ich würde ihr so gerne recht geben und tue es insgeheim auch, aber ich bin einfach so anders gestrickt. Ich bin da schon etwas oberflächlicher und wünschte mir einfach mal das Selbstvertrauen von Gina. Egal wo, aber sie wird auf Anhieb gemocht. -- Und besonders von diesem Junge..! Ja, ich weiß! Klischee! Und Freundschaft ist wichtiger als ein Typ! Aber ist es nicht immer einfacher zu sagen 'Hör auf!' als das auch in die Tat umzusetzen? Ich war kurzfristig in diesen Kerl verknallt, aber er hat sich als Freund entpuppt, der mittlerweile einfach zu unserer Clique gehört, die übrigens aus (mich eingeschlossen) 4 Mädchen und ihm bestehen. Ich bin glücklich ihn als Freund zu haben, denn er ist nicht nur witzig, sondern auch nett! Und er wolle mit keiner von uns was anfangen. Wie nett! Nur leider hat gerade das nicht geklappt, weil Gina, die ja ach so schöne blonde Haare und eine top Figur hat, nicht nur einmal versucht hat ihn zu küssen. Freundschaftlich, klar...Aber sie hat nicht respektiert, dass er Freundschaft und Freund-Freundin-Beziehung trennen will. Und so hat sie nochmal versucht ihn zu küssen, und ist durchgekommen. Kann man zu ihrer Verteidigung sagen, dass sie betrunken war und dass sie jeden küsst, wenn ihr Herz vor Liebe überquillt? Man sieht hier ja ganz deutlich die Eifersucht, die bei mir durchkommt, aber ich kann einfach nix daran ändern, so gern ich auch möchte..Dabei ist sie doch meine Freundin!! Ich versteh mich einfach nicht. Und es hilft noch nichtmal mir selbst zu sagen, dass die einen Jungs eben auf weiße, die anderen auf dunkle Schokolade stehen. Manche sogar auf beide...! Aber wenn die Liebe einmal zugeschlagen hat, lässt sie einen nicht mehr so leicht los. Ich hab meinen Freunden mal erzählt, dass es für mich ganz leicht sei mich wieder zu ENTlieben, indem ich einfach rational denke. Wieso funktioniert das bei diesem Typ nur einfach nicht? Vielleicht, weil ich merke, dass er mich nicht will? Oder weil ich (da haben wir's doch wieder) EIFERSÜCHTIG bin! Scheiß Gefühl!! Aber was soll ich denn machen, wenn ich sehe, wie sie mit ihren langen rot lackierten Fingernägeln durch sein Haar streicht und am Nacken verharrt um ihn dort zu kraulen...! Hätt ich Medizin zum Heilen von Eifersucht würde ich es sofort mit der ganzen Welt teilen!! Von diesem Problem kommen wir auf das andere: Wie werde ich schlanker. Ich war seit Australien ein kleines Pummelchen und super unglücklich mit mir. Nur leider hat mir immer wieder die Ambition gefehlt irgendwas dagegen zu tun! Komisch?! Auf jeden Fall! Denn wenn man unzufrieden mit sich ist, sollte man doch versuchen etwas daran zu tun, oder nicht? Aber das bin ich: ein wenig unambitioniert und chaotisch. Und statt abzunehmen, hab ich wegen meines Kummers nur noch mehr gegessen. Um die aufkommende Frage zu beantworten: Nein, ich könnte mich niemals mit dem Kopf über die Kloschüssel hängen und mir meinen Zeigefinger tief in den Hals schieben, nur um alles, was ich gegessen habe, wieder auszukotzen...! Aber glaubt mir: mit dieser Idee hatte ich schon gespielt! Seit ich angefangen habe zu studieren, hab ich dann endlich, weiß der Gott wie, ein paar Kilos runter und schone eine ansehnlichere Figur als vorher. Aber ich möchte so gerne noch mindestens 2 Kilos runter. Bei einer Größe von 168 cm ist das doch nicht zu viel verlangt. Und vor allem will ich aber, dass mein Bauch flacher wird! Und wenn ich mich so vor dem Spiegel drehe und wende, denk ich immer wieder: Kein wunder warum kein Junge mich will! Und zu allerletzt: Was wird aus mir in der Zukunft? Ich möchte so gerne gut sein, aber wie soll ich das schaffen, wenn das Studienfach, dass ich belege so ein Modefach ist, dass ich nicht weiß, ob ich, wenn ich meinen Master abschließe überhaupt Chancen auf einen vernünftigen Arbeitsplatz habe...Wenn dpch jetzt schon so Viele besser sind als ich! Was sind diese Sorgen und wer hat sie erfunden??? XO XO

27.1.11 20:35, kommentieren

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren sind Schlüssel aller Kreaturen, wenn die, so singen oder küssen, mehr als die Tiefgelehrten wissen, wenn sich die Welt ins freie Leben und in die Welt wird zurückbegeben, wenn dann sich wieder Licht und Schatten zu echter Klarheit werden gatten und man in Märchen und Gedichten erkennt die wahren Weltgeschichten, dann fliegt vor einem geheimen Wort das ganze verkehrte Wesen fort. - Novalis -

26.1.11 22:29, kommentieren

die Sache mit dem Geburtstag

Und wieder ist ein ganzes Jahr rum. Ich hab diesmal ein zweitesmal eine 0 hintendran.... Ich näher mich der dritten 0 und bin gespannt was mich in den nächsten 10 Jahren erwartet! Hoffentlich ein erfolgreicher Abschluss im Studium und ein sofortiger Einstieg in das Berufsleben .. - wenn ich denn wüsste, welches Gebiet...Aber Eins nach dem Anderen! Schließlich ist mein Geburtstag!

25.1.11 17:48, kommentieren


Werbung